Bhaskara II.

Interaktive Mathebücher zum Üben & Testen

Die interaktiven Mathebücher von bettermaks gibt es für die Klassenstufen 4 bis 10. bettermarks bietet über 100.000 Aufgaben mit ausführlichen Erklärungen und Lösungswegen.

Kostenlos registrieren Einloggen

Name: Bhaskara II.

Geboren: 1114 nahe Bijapur (Südindien)

Gestorben: um 1185 (genauer Ort unbekannt)

Lehr-/Forschungsgebiete: Zahlentheorie, Algebra, Trigonometrie, Geometrie, Astronomie

Bhaskara II. war ein indischer Mathematiker und Astronom des 12. Jahrhunderts. Zu seinen zahlreichen Beiträgen zur Mathematik zählen Regeln für das Rechnen mit negativen Zahlen und der Null sowie eine frühe Form der Infinitesimalrechnung.

Leben

Bhaskara II. wurde 1114 nahe der Stadt Bijapur im heutigen indischen Bundesstaat Karnataka geboren. Bhaskara II. wird er genannt, um ihn von einem früher lebenden Namensvetter   Bhaskara zu unterscheiden, der ebenfalls Mathematiker war. In Indien ist Bhaskara  II. als „Bhaskaracharya“ (deutsch etwa „Bhaskara der Lehrer“) bekannt. Er wurde Direktor des astronomischen Observatoriums in Ujjain, wo er die Arbeit Varahamihiras und Brahmaguptas fortführte. Über Ort und Umstände seines Todes ist nichts bekannt. Seine wissenschaftlichen Schriften wurden später vor allem im arabischen Raum wahrgenommen. Die Titel seiner drei bedeutendsten Werke sind Lilavati, Bijaganita und Siddhantasiromani.

Beiträge zur Mathematik

Bhaskara II. lieferte Beiträge auf fast allen Feldern der damaligen Mathematik. Hervorzuheben sind seine Regeln für das Rechnen mit negativen Zahlen und der Null, sowie seine frühe Form von Infinitesimalrechnung. Darüber versuchte er ein perpetuum mobile zu konstruieren. Wie viele Menschen nach ihm erkannte er die physikalische Unmöglichkeit dieses Vorhabens noch nicht.