Eratosthenes von Kyrene

Interaktive Mathebücher zum Üben & Testen

Die interaktiven Mathebücher von bettermaks gibt es für die Klassenstufen 4 bis 10. bettermarks bietet über 100.000 Aufgaben mit ausführlichen Erklärungen und Lösungswegen.

Kostenlos registrieren Einloggen

Name: Eratosthenes von Kyrene

Geboren: um 276 vor Christus in Kyrene (heute in Libyen)

Gestorben: um 194 vor Christus in Alexandria (Ägypten)

Lehr-/Forschungsgebiete: Zahlentheorie, Geographie

Eratosthenes war ein griechischer Mathematiker, Geograph, Astronom, Dichter und Geschichtsschreiber des 3. Jahrhunderts vor Christus. Er war Leiter der  Bibliothek von Alexandria. In der Mathematik verbindet sich sein Name mit einem Algorithmus zur Bestimmung von Primzahlen, dem so genannten Sieb des Eratosthenes. Als Pionier der Geographie bestimmte er näherungsweise den Erdumfang und die Neigung der Erdachse und führte das Gradnetz in die Geographie ein.

Leben

Eratosthenes wurde um 276 vor Christus in Kyrene, einer griechischen Stadt im heutigen Libyen, geboren. Er studierte in Athen. Danach ging er nach Alexandria und wurde vom ägyptischen König zum Direktor der Bibliothek von Alexandria ernannt, der berühmtesten Bibliothek der Antike.  Eratosthenes war ein Freund des Archimedes und galt als Universalgelehrter, der auf allen Gebieten der damals noch weniger scharf getrennten Wissenschaften tätig war. Der Legende nach war sein Spitzname „Beta“ (der zweite Buchstabe des griechischen Alphabets), da er auf jedem Gebiet als Zweitbester galt. Besonders hervorgetan hat sich Eratosthenes auf dem Gebiet der mathematischen Geographie. Er starb über 80-jährig in Alexandria. Seine Schriften sind größtenteils verloren gegangen.

Pionier der Geographie und Entdecker eines Primzahl-Algorithmus

In der Mathematik verbindet sich sein Name in erster Linie mit einem Algorithmus zur Bestimmung von Primzahlen, genannt das Sieb des Eratosthenes. Als Geograph bestimmte er den Umfang der Erde und die Neigung der Erdachse. Außerdem erstellte er eine Karte der damals bekannten Erde, wobei er die Oberfläche in Quadrate einteilte und so ein erstes Gradnetz schuf.

 

Bildquelle: Wikipedia