Thales von Milet

Interaktive Mathebücher zum Üben & Testen

Die interaktiven Mathebücher von bettermaks gibt es für die Klassenstufen 4 bis 10. bettermarks bietet über 100.000 Aufgaben mit ausführlichen Erklärungen und Lösungswegen.

Kostenlos registrieren Einloggen

Name: Thales von Milet

Geboren: etwa 624 v. Chr. in Milet (Kleinasien, heutige Türkei)

Gestorben: etwa 547 v. Chr. in Milet (Kleinasien, heutige Türkei)

Lehr-/Forschungsgebiete: Geometrie, Astronomie

Thales von Milet ist der erste namentlich bekannte griechische Philosoph und Naturwissenschaftler und gilt als einer der Begründer von Wissenschaft und Philosophie überhaupt. Er lebte um das 6. Jahrhundert vor Christus in Kleinasien und brachte durch Reisen nach Ägypten orientalische Kenntnisse in Astronomie und Mathematik nach Griechenland. In der Mathematik gehen verschiedene elementargeometrische Sätze auf ihn zurück. Der bekannteste davon ist der nach ihm benannte Satz des Thales, nach welchem der Umfangswinkel über dem Durchmesser eines Kreises ein rechter Winkel ist.

Leben

Thales von Milet wurde etwa 624 vor Christus in der kleinasischen Stadt Milet geboren, die in der heutigen Türkei liegt. Die wenigen Kenntnisse, die man über sein Leben hat, gehen auf Überlieferungen späterer Autoren zurück, da von Thales selbst keine Schriften erhalten geblieben sind. Demnach entstammte Thales der miletischen Aristokratie und betätigte sich neben seinen wissenschaftlichen Untersuchungen als Händler. Durch Reisen nach Ägypten brachte er das dort bekannte mathematische und astronomische Wissen mit nach Griechenland. Gestützt auf astronomische Kenntnisse der Babylonier soll es ihm gelungen sein, die Sonnenfinsternis im Jahr 585 v. Chr. vorherzusagen. Thales von Milet war der Lehrer des Anaximander und wurde von der Nachwelt zu den Sieben Weisen Griechenlands gezählt. Gestorben ist Thales um 547 v. Chr. in seiner Heimatstadt Milet.

Begründer von Philosophie und Wissenschaft

Thales gilt als einer der Begründer von Philosophie und Wissenschaft überhaupt. Im Zentrum der philosophischen Lehre des Thales steht die Annahme, dass Wasser der Ursprung aller Dinge sei und alles wieder zu Wasser werde. Auch Erdbeben soll Thales darauf zurückgeführt haben, dass die Erde auf Wasser schwimmt. Zwar ist diese Argumentation nach heutigem Erkenntnisstand falsch, aber sie ist Beispiel dafür, dass Thales Phänomene der Natur auf rationale und nicht auf übernatürliche Weise zu erklären suchte. Thales legte damit den Grundstein für naturwissenschaftliches Denken.

Beiträge zur Geometrie

Der berühmteste Beitrag Thales' zur Geometrie ist der Satz des Thales, welcher besagt, dass der Umfangswinkel über dem Durchmesser eines Kreises ein rechter Winkel ist. Außerdem gehen noch eine Reihe weiterer elementarer  geometrischer Sätze auf Thales zurück:

-        Jeder Durchmesser teilt einen Kreis in zwei gleiche Teile.

-        Die Basiswinkel eines gleichschenkligen Dreiecks sind gleich.

-        Die Winkel zwischen zwei sich schneidenden Geraden sind gleich.

Dreiecke, die in zwei Winkeln und einer Seite übereinstimmen, sind kongruent.

Thaleskreis Thales von Milet

 

Bildquelle: Wikipedia